RSS Feed

Monthly Archives: September 2013

Alles Kriminelle!

Heute wurden mir die Augen geöffnet. Euro-Krise, Syrien, Breaking-Bad-Spoiler-Alarm…, alles nich so wichtig angesichts der schockierenden Zustände in Deutschlands (Klein-)Städten. Wer schonmal “Mein Revier” (beim unmotivierten zappen denk ich immer wieder aufs Neue erstmal: Worum gehts denn in “Mein Neuer”?, weil dieses Logo am unteren Bildrand eigentlich nur verwirrt. Aber dann ists wieder ok, weil “Mein Neuer” wäre bestimmt NOCH schlechter, wenns die Sendung denn gäbe) auf RTL 2 geguckt hat, der weiß, wie tagtäglich hierzulande graue Mäuse von Menschen hemmungslos das Gesetz brechen und wenn sie dann von Braindead-Bürocratus ertappt werden, mit Kulleraugen so tun, als seien sie sich ihrer kriminellen Machenschaften gar nicht bewusst.

Da ist zum Beispiel dieses Null-Acht-Fuffzehn Mittvierziger-Päarchen, das man nur deshalb nicht übersieht, weil SIE eine gelbberahmte Brille vom lokalen Optiker zu ihrer Katalogfrisur trägt. Die kommen grad aus Ägypten oder so, irgendwo wo es warm war, Neckermann Halbpension anbietet und man für Souvenirs den eigenen Hotelkomplex nicht verlassen muss. Da denkt sich der Zoll am Flughafen: Bei denen gucken wir doch mal in den Koffer, ob die nicht ne Stange Zigaretten zuviel in ihr Köfferchen gestopft haben. Schmuggel! Eigentlich ahnen die Beamten das auf Grund ihrer Röntgengeräte ja schon, aber ein bisschen an der Nase herumführen macht den Hebel, an dem sie bereits sitzen, noch ein bisschen länger. Der Zollbeamte freut sich wie bolle wenn der was findet, ehrlich, der nennt das dann “Glück haben”. So wie bei den Drei Fragezeichen spielt der Detektiv und entdeckt (jetz pass uff!) bei den Besitzern des Koffers auch noch ne Packung Shisha-Tabak in der Plastiktüte. Ui, dicker Fang. Das riecht nach Daseinsberechtigung und einer knorken Geschichte für die Kollegen in der nächsten Kaffeepause. Das irritierte Päarchen, das pflichtbewusst alle Quittungen ihrer in Übersee erworbenen Klamotten aufbewahrt hat, versucht die unangenehme Situation nach dem klassischen Motto “Wir ham ja nix zu verbergen!” und “Sie machen ja nur Ihre Pflicht!” wegzulächeln, aber dieser Hauch von Kriminalisierung endet in gestressten Talggesichtern.

selber schuld!

Oder hier, anderer unfassbarer Fall, wirklich wahr: Parken in einer Feuerwehrzufahrt, um das Kind vom Kindergarten abzuholen. Heavy! Da kommen die Jungs vom Ordnungsamt dementsprechend mehrmals täglich hin, weil die wissen, da kriegt man immer wen dran. Bei ner “Uneinsichtigen” zückt der eine im Nachhinein den Notizblock, und sagt: “Mimimimi, die war aber frech, die kriegt jetzt doch noch ein Knöllchen. Das hatse jetz davon. Kannse ma sehn. Mimimimi!” Wenn Sätze schon so losgehen: “Juu-hunger Mann/ Juu-hunge Frau…. Sie wissen schoo-hon, dass Sie hier nicht halten düüürfen…?!”, so oberlehrermäßig, da kann doch niemand ruhig bleiben. Im letzten Kaff, in der hintersten Ecke, bei strömendem Regen noch die Erklärung hinterher: “Ja, wennet jetz hier brennt, dann kommt die Feuerwehr nich durch und dann verbrennen Sie und Ihre Kinder.” Glaubwürdig. Auch gut: “Nich ma wenden is hier erlaubt. Aber wenn hier mal jemand dreht, dann lassen wir das auch mal durchgehen.” Danke, der rigide Befehlsgehorsam hat noch nicht sämtliche Gehirnareale deaktiviert.

Dann fahren die beiden weiter zu einem Parkplatz, der so trist und verloren aussieht, dass ich da bitte niemals hin will. Aber da hat der eine Ordnungshüter vor zwei Wochen nen abgestellten Wohnwagen gesehen. Und wenn der immer noch an der gleichen Stelle steht, dann wird er abgeschleppt. Kümmert keinen, dieses verlassene Eck, wenn da nicht der Kollege in seinen Block aufgeschrieben hätte, wie die Ventile der Räder das letzte mal gestanden haben. Dieses Hightech-Verfahren scheitert dann nur daran, dass er die Tabelle verkehrt ausgefüllt hat, mensch. Also kriegt der Verdächtige nochmal zwei Wochen Aufschub. Aber dann wird abgeschleppt, kannste sicher sein.

Man kann förmlich sehen, dass nicht mehr hinterfragt wird, was die da eigentlich tun. Harmlosen Figuren eins reinzuwürgen, wird zum durchbürokratisierten Sport. Da findet sich scheinbar eine Beamte, die noch nen Funken Emphatie verspürt. Die haben da irgendwie nen Schwarzarbeiter aufgegriffen, der seit mehreren Jahren illegal im Land ist, weil er irgendwelche Papiere nicht fristgerecht eingereicht hat. “Schon traurig, oder? Der hat hier schon ein soziales Umfeld und so, und jetz wird er einfach abgeschoben?” Der abgestumpfte Kollege: “Egal. Der hatte Zeit genug, die entsprechenden Papiere auszufüllen, hat er aber nicht gemacht.” Wo Menschen bei eingepferchten Bürospießern zu Aktenzeichen degenerieren und die eigentlichen rücksichtslosen Heuchler zu treuen Handlangern deutscher Tugenden stilisiert werden.

Man sollte ja meinen, dass die im Fernsehen wenigstens den Anschein aufrecht erhalten wollten, sture Regelbefolgung durch auswendig gelernte Sprüche zu legitimieren, aber die Mühe macht sich da echt keiner mehr, weder RTL 2 noch unsere StaatsdienerInnen selber. Zum Glück sind mir so ne Typen im wahren Leben bisher weitestgehend erspart geblieben, was mich positiv stimmt. Aber RTL 2 nimmt uns ja immer mal wieder gerne mit in mentalen Abgründe des scheinbar Banalen.

Advertisements